• Home
  • > Aktuelles und Veröffentlichungen

WDR Markt "Mit Lidl in die Wildnis XL" (19.06.2019)

WDR Markt vom 19.06.2019:
Das Bremer Umweltinstitut untersuchte im Rahmen der Sendung drei Zelte auf FTAs und FTOHs. siehe Beitrag beim WDR

ZDF Zoom+ "TEDi und Co. - Die dunkle Seite der Billigshops" (16.05.2018)

ZDF-Zoom+: "Das Bremer Umweltinstitut hat im Auftrag von ZDFzoom Artikel aus mehreren TEDi-Filialen auf Schadstoffe untersuchen lassen. Die meisten Proben hielten dabei die Grenzwerte ein. Bei einem Handy-Armband fand sich allerdings eine zu hohe Konzentration polyzyklischer aromatischer Kohlenwasserstoffe, kurz P-A-K. Das Labor hat in dieser Probe Verbindungen gefunden. Sie gelten teilweise als krebserregend. Versuchsleiterin Ulrike Siemers erklärt: "Normalerweise ist dieses Produkt, wie man sagt, nicht verkehrsfähig. Das heißt es dürfte eigentlich in den Verkauf nicht gelangen." TEDi verweist darauf, dass die Rechtspflicht zur Prüfung des Produkts beim Lieferanten liege, dennoch ordnet das Unternehmen einen vorläufigen Verkaufsstopp für das Handy-Armband an."



BR fernsehen "Gift im Pelz, Geschäft mit Täuschung und Tierleid" (02.04.2015)



Ankündigungen / Engagement

2.Zukunftsforum Luft
Das Bremer Umweltinstitut wird auch beim 2. Zukunftsforum Luft am 13.06.2019 in Osnabrück wieder vertreten sein.
nähere Informationen

Jugend Forscht - Projekt
Das Bremer Umweltinstitut unterstützte das Forschungsvorhaben von Kolja Diehl zum Thema „Verbesserungen der mechanischen Eigenschaften von myzelbasierten Werkstoffen“. In den Laboren des Bremer Umweltinstitutes forschte er hierzu an vielen Nachmittagen nach der Schule in den Jahren 2018 bis 2019. Mit seiner Arbeit hat Kolja Diehl beim Bremer Landeswettbewerb „Jugend forscht“ den ersten Preis im Fachgebiet Technik belegt und sich somit für den Bundeswettbewerb qualifiziert.
Der Weserkurier berichtete über diese Arbeit
Wir gratulieren Kolja sehr zu diesem tollen Erfolg.

WaBoLu - Innenraumtage
Dr. Norbert Weis und Dr. Heidrun Hofmann präsentierten auf den 26.WaBoLu-Innenraumtagen im Mai 2019 insgesamt drei Vorträge seitens des Bremer Umweltinstitutes. Dabei ging es um
- Fallbeispiele zu 1,2-Dichlorethan,
- Ergebnisse des UFOPLAN Vorhabens: Gerüche in Innenräumen,
- Qualitätssicherung der Bestimmung der Luftwechselrate in Innenräumen – ein Methodenvergleich

Deutschland Stipendium
Das Bremer Umweltinstitut engagiert sich mit Beginn des WS 2012 als Förderer für Stipendiaten an der Universität Bremen im Rahmen des Deutschlandstipentdiums.
nähere Informationen auf der Seite der Uni Bremen

News / Medienauftritte

Das Bremer Umweltinstitut ist regelmäßig mit fachlichen Beiträgen zu Schadstofferkundungen und Schadstoffuntersuchungen in Printmedien oder in Dokumentationen im Fernsehen vertreten. Auch wenn die einzelnen Beiträge bereits mehrere Monate bis Jahre zurückliegen, verlieren sie selten an Aktualität. Auf dieser Unterseite geben wir Ihnen die Möglichkeit, die zurückliegenden Beiträge noch einmal zu sichten und sich inhaltlich zu informieren.

Zum Nachrichtenarchiv

Forschungsprojekte

Als wissenschaftlich forschendes Unternehmen fühlt sich das Bremer Umweltinstitut der Bearbeitung offener Fragestellungen in seinen Arbeitsfeldern verpflichtet. Daher ist ein Ausgangspunkt für Forschungen bereits das Interesse für Zusammenhänge und Hintergründe der praktischen Beobachtungen. Die fachliche Kompetenz, komplexe Fragestellungen im Umweltbereich zu bearbeiten, wird im Bremer Umweltinstitut durch die interdisziplinäre Zusammensetzung seiner Mitarbeiter aus relevanten Fachbereichen der Natur- und Ingenieurwissenschaften gewährleistet. Ausdruck unserer langjährigen und international beachteten Forschungstätigkeit ist die Vielzahl an Publikationen aus unserem Unternehmen.

Zu den Forschungsprojekten

Veröffentlichungen

Die Mitarbeiter des Bremer Umweltinstitut veröffentlichen seit der Gründung ihre Forschungsergebnisse bzw. die Erkenntnisse aus ihrer praktischen Arbeit wissenschaftlich in entsprechenden Medien und auf Kongressen. Dementsprechend ist eine umfangreiche Publikationsliste zu vielen umweltbezogenen Problematiken entstanden. Mehrere dieser Veröffentlichungen aus den letzten Jahren stehen hierzu als PDF-Download auf dieser Unterseite zur Verfügung. Die anderen können bei uns telefonisch angefragt werden.

Zu den Veröffentlichungen